iVN best

iVN best

Das Siegel iVN best bezieht sich ebenso wie GOTS auf den gesamten Herstellungsprozess bei der Produktion von Textilien. Anders als beim GOTS Standard schließt iVN best Synthetikfasern jedoch konsequent aus und verhindert damit Mischfaserkleidung. Unternehmen, die sich mit dem iVN Siegel zertifizieren möchten, müssen unabhängig von der Produktion über eine „Umweltpolicy“ verfügen, die Umweltstandards, wie sparsamen Umgang mit Wasser und Energie, intern im Betrieb festlegt.

Bei der Herstellung achten die iVN Standards verstärkt auf die Faser, diese muss zu 100% aus Naturfaser aus kontrolliert biologischem Anbau bestehen und alle Verbote bezüglich Chemikalien sind klar mit Grenzwerten versehen. Vor allem der Anspruch an die Naturfaser ist wichtig für die Kreislauffähigkeit, da iVN zertifizierte Produkte dadurch auch 100% biologisch abbaubar sind.

Im Bezug auf die sozialen Mindestanforderungen unterstehen Firmen mit dem IVN Best Siegel ebenfalls den Kriterien der ILO: keine Zwangs- oder Sklavenarbeit, keine Kinderarbeit, Vereinigungsfreiheit mit Recht auf Tarifverhandlungen, sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, existenzsichernde Löhne und geregelte Arbeitszeiten, etc. Was für westliche Standards selbstverständlich klingt wird in den IVN Standards genau geregelt, sodass Mitarbeiter nicht nur Zugang zu sauberen Toilettenanlagen und Trinkwasser haben, sondern auch Schutzausrüstung zur Verfügung gestellt bekommen müssen. Laut Regelung müssen zudem Flucht- und Rettungspläne vorhanden und sichtbar ausgewiesen sein, und alle Arbeitnehmer regelmäßige Sicherheitsunterweisungen bekommen. Als verbesserungswürdig listet chritliche Initiative Romero noch die Aus- und Weiterbildungsangebote für Management und Arbeitnehmer, sowie die Förderung der Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen.

Der hohe Anspruch des Siegels ist wohl der Grund warum bisher nur 40 Marken und Produktionsbetriebe mit dem IVN Best zertifiziert sind. Das Siegel findet sich zum Beispiel bei Naturtextil-Spezialisten wie ENGEL SPORTS.

 

Was bedeutet das iVN best Siegel?

 

- Siegel gilt nur für Produkte, deren textile Fläche zu 100% aus kontrolliert biologisch angebauten Naturfasern besteht oder zu 100% aus kontrolliert biologischer Tierhaltung stammt

- Synthetikfasern werden ausgeschlossen

- Durch den Ausschluss von Synthetikfasern wird Mischfaserkleidung verhindert, dadurch sind die zertifizierten Produkte zu 100% biologisch abbaubar

- Verbot von giftigen Chemikalien, die unter anderem krebserzeugend, Erbgut schädigend, Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigend, schädigend für das Kind im Mutterleib sein können

- Es sind ausschließlich Druckverfahren erlaubt, die auf Wasser oder natürlichen Ölen beruhen, keine Ätzdruckverfahren und aromatischen Lösungsmittel

- Verbot von giftigen Farbstoffen, wie Azofarbstoffen

- Einhaltung der ILO Arbeitsnormen, das heißt unter anderem: Keine Zwangs- oder Sklavenarbeit, keine Kinderarbeit, Vereinigungsfreiheit mit Recht auf Tarifverhandlungen, sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, existenzsichernde Löhne und geregelte Arbeitszeiten

  

Für detaillierte Informationen empfehlen wir die Seite des internationalen Verbandes der Naturtextilwirtschaft (iVN).

iVN best Das Siegel iVN best bezieht sich ebenso wie GOTS auf den gesamten Herstellungsprozess bei der Produktion von Textilien. Anders als beim GOTS Standard schließt iVN best Synthetikfasern jedoch konsequent aus und verhindert damit Mischfaserkleidung. Unternehmen, die sich mit dem iVN Siegel zertifizieren möchten, müssen unabhängig von der Produktion über eine „Umweltpolicy“ verfügen, die Umweltstandards, wie sparsamen Umgang mit Wasser und Energie, intern im Betrieb festlegt. Bei der Herstellung achten die iVN Standards verstärkt auf die Faser, diese muss zu 100% aus Naturfaser aus kontrolliert biologischem Anbau bestehen und alle Verbote bezüglich Chemikalien sind klar mit Grenzwerten versehen. Vor allem der Anspruch an die Naturfaser ist wichtig für die Kreislauffähigkeit, da iVN zertifizierte Produkte dadurch auch 100% biologisch abbaubar sind. Im Bezug auf die sozialen Mindestanforderungen unterstehen Firmen mit dem IVN Best Siegel...
Zertifizierungen

iVN best

iVN best

Das Siegel iVN best bezieht sich ebenso wie GOTS auf den gesamten Herstellungsprozess bei der Produktion von Textilien. Anders als beim GOTS Standard schließt iVN best Synthetikfasern jedoch konsequent aus und verhindert damit Mischfaserkleidung. Unternehmen, die sich mit dem iVN Siegel zertifizieren möchten, müssen unabhängig von der Produktion über eine „Umweltpolicy“ verfügen, die Umweltstandards, wie sparsamen Umgang mit Wasser und Energie, intern im Betrieb festlegt.

Bei der Herstellung achten die iVN Standards verstärkt auf die Faser, diese muss zu 100% aus Naturfaser aus kontrolliert biologischem Anbau bestehen und alle Verbote bezüglich Chemikalien sind klar mit Grenzwerten versehen. Vor allem der Anspruch an die Naturfaser ist wichtig für die Kreislauffähigkeit, da iVN zertifizierte Produkte dadurch auch 100% biologisch abbaubar sind.

Im Bezug auf die sozialen Mindestanforderungen unterstehen Firmen mit dem IVN Best Siegel ebenfalls den Kriterien der ILO: keine Zwangs- oder Sklavenarbeit, keine Kinderarbeit, Vereinigungsfreiheit mit Recht auf Tarifverhandlungen, sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, existenzsichernde Löhne und geregelte Arbeitszeiten, etc. Was für westliche Standards selbstverständlich klingt wird in den IVN Standards genau geregelt, sodass Mitarbeiter nicht nur Zugang zu sauberen Toilettenanlagen und Trinkwasser haben, sondern auch Schutzausrüstung zur Verfügung gestellt bekommen müssen. Laut Regelung müssen zudem Flucht- und Rettungspläne vorhanden und sichtbar ausgewiesen sein, und alle Arbeitnehmer regelmäßige Sicherheitsunterweisungen bekommen. Als verbesserungswürdig listet chritliche Initiative Romero noch die Aus- und Weiterbildungsangebote für Management und Arbeitnehmer, sowie die Förderung der Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen.

Der hohe Anspruch des Siegels ist wohl der Grund warum bisher nur 40 Marken und Produktionsbetriebe mit dem IVN Best zertifiziert sind. Das Siegel findet sich zum Beispiel bei Naturtextil-Spezialisten wie ENGEL SPORTS.

 

Was bedeutet das iVN best Siegel?

 

- Siegel gilt nur für Produkte, deren textile Fläche zu 100% aus kontrolliert biologisch angebauten Naturfasern besteht oder zu 100% aus kontrolliert biologischer Tierhaltung stammt

- Synthetikfasern werden ausgeschlossen

- Durch den Ausschluss von Synthetikfasern wird Mischfaserkleidung verhindert, dadurch sind die zertifizierten Produkte zu 100% biologisch abbaubar

- Verbot von giftigen Chemikalien, die unter anderem krebserzeugend, Erbgut schädigend, Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigend, schädigend für das Kind im Mutterleib sein können

- Es sind ausschließlich Druckverfahren erlaubt, die auf Wasser oder natürlichen Ölen beruhen, keine Ätzdruckverfahren und aromatischen Lösungsmittel

- Verbot von giftigen Farbstoffen, wie Azofarbstoffen

- Einhaltung der ILO Arbeitsnormen, das heißt unter anderem: Keine Zwangs- oder Sklavenarbeit, keine Kinderarbeit, Vereinigungsfreiheit mit Recht auf Tarifverhandlungen, sichere und hygienische Arbeitsbedingungen, existenzsichernde Löhne und geregelte Arbeitszeiten

  

Für detaillierte Informationen empfehlen wir die Seite des internationalen Verbandes der Naturtextilwirtschaft (iVN).