Naturland Textil

Naturland Textil

Die Naturland-Siegel werden vom basisdemokratischen Bauernverband Naturland e.V. vergeben. Der Verband für ökologischen Landbau wurde 1982 in Gräfing gegründet. 43.000 Erzeuger und mehr als 650 Verarbeiter arbeiten und handeln nach den Vorgaben des Naturland e.V.s. 

Unter der Leitung des Vereines entstanden neben dem Naturland Textil auch die Zertifizierungsprogramme Naturland Lebensmittel und Naturland fair.

Die Zertifizierung im Textil-Bereich stellt ihre Richtlinien von der Produktion der Naturfaser bis hin zum endgültigen Produkt sicher.

 

Das international geschützte Naturland Zeichen gewährleistet eine ökologische und nachhaltige sowie sozial verantwortliche Textilherstellung.

Naturland bietet Kleinbauern kompetente Beratung und Unterstützung an, um auf Ökolandwirtschaft umzustellen und diese dann im Zertifizierungsprogramm zu unterstützen. Dies erfolg vor allem durch viele Repräsentanten des Vereines direkt vor Ort, welchen den Landwirten persönlich mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Nun stellt sich die Frage, welche Richtlinien umfasst die Naturland Textil Zertifizierung?

Die anspruchsvollen ökologischen Standards fordern, dass mindestens 95% des Endprodukts aus Naturfasern bestehen. Knöpfe, Reißverschlüsse oder Ähnliches sind jedoch davon ausgenommen.

Anforderungen an Accessoires und Applikationen gibt es trotzdem.

 

Was bedeutet das Naturland Textil Siegel?

 

- Nähgarn aus natürlichen Fasern oder baumwollähnlichen Polyester Fasern

- Einsatz von chrom- und nickelfreien Metallen

- Knöpfe und Schnallen aus nachwachsenden Rohstoffen

- kein Einsatz von PVC/PU und Nickel

- Verbot von gefährliche Substanzen nach REACH Liste

- Förderung der Biodiversität und Aufforderung zur Fruchtfolge

- ressourcenschonender Umgang mit Wasser

- regelmäßige Abwasseranalysen und Rückstandsanalysen der verarbeitenden Betriebe.

 

Wenn es um die sozialen Aspekte geht, fordert das Siegel die Einhaltung der ILO – Kernarbeitsnormen, d.h. Verbot von Zwangs- und Kinderarbeit, Gewährung des Mitspracherechts im Unternehmen, Forderung gesetzlicher Mindestlöhne, Verbot von mehr als 12 Überstunden pro Woche

Kritisiert werden die relativ schwachen Forderungen des Standards. Denn nationale Mindestlöhne garantieren noch keine menschenwürdige und existenzsichernde Lebensumstände. Im Bereich Ökologie fungiert Naturland Textil jedoch als Vorzeige- und Erfolgsmodell.

 

Für detaillierte Informationen empfehlen wir die Seite des Naturland e.V.

Naturland Textil Die Naturland-Siegel werden vom basisdemokratischen Bauernverband Naturland e.V. vergeben. Der Verband für ökologischen Landbau wurde 1982 in Gräfing gegründet. 43.000 Erzeuger und mehr als 650 Verarbeiter arbeiten und handeln nach den Vorgaben des Naturland e.V.s.  Unter der Leitung des Vereines entstanden neben dem Naturland Textil auch die Zertifizierungsprogramme Naturland Lebensmittel und Naturland fair. Die Zertifizierung im Textil-Bereich stellt ihre Richtlinien von der Produktion der Naturfaser bis hin zum endgültigen Produkt sicher.   Das international geschützte Naturland Zeichen gewährleistet eine ökologische und nachhaltige sowie sozial verantwortliche Textilherstellung. Naturland bietet Kleinbauern kompetente Beratung und Unterstützung an, um auf Ökolandwirtschaft umzustellen und diese dann im Zertifizierungsprogramm zu unterstützen. Dies erfolg vor allem durch viele Repräsentanten des Vereines direkt...
Zertifizierungen

Naturland Textil

Naturland Textil

Die Naturland-Siegel werden vom basisdemokratischen Bauernverband Naturland e.V. vergeben. Der Verband für ökologischen Landbau wurde 1982 in Gräfing gegründet. 43.000 Erzeuger und mehr als 650 Verarbeiter arbeiten und handeln nach den Vorgaben des Naturland e.V.s. 

Unter der Leitung des Vereines entstanden neben dem Naturland Textil auch die Zertifizierungsprogramme Naturland Lebensmittel und Naturland fair.

Die Zertifizierung im Textil-Bereich stellt ihre Richtlinien von der Produktion der Naturfaser bis hin zum endgültigen Produkt sicher.

 

Das international geschützte Naturland Zeichen gewährleistet eine ökologische und nachhaltige sowie sozial verantwortliche Textilherstellung.

Naturland bietet Kleinbauern kompetente Beratung und Unterstützung an, um auf Ökolandwirtschaft umzustellen und diese dann im Zertifizierungsprogramm zu unterstützen. Dies erfolg vor allem durch viele Repräsentanten des Vereines direkt vor Ort, welchen den Landwirten persönlich mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Nun stellt sich die Frage, welche Richtlinien umfasst die Naturland Textil Zertifizierung?

Die anspruchsvollen ökologischen Standards fordern, dass mindestens 95% des Endprodukts aus Naturfasern bestehen. Knöpfe, Reißverschlüsse oder Ähnliches sind jedoch davon ausgenommen.

Anforderungen an Accessoires und Applikationen gibt es trotzdem.

 

Was bedeutet das Naturland Textil Siegel?

 

- Nähgarn aus natürlichen Fasern oder baumwollähnlichen Polyester Fasern

- Einsatz von chrom- und nickelfreien Metallen

- Knöpfe und Schnallen aus nachwachsenden Rohstoffen

- kein Einsatz von PVC/PU und Nickel

- Verbot von gefährliche Substanzen nach REACH Liste

- Förderung der Biodiversität und Aufforderung zur Fruchtfolge

- ressourcenschonender Umgang mit Wasser

- regelmäßige Abwasseranalysen und Rückstandsanalysen der verarbeitenden Betriebe.

 

Wenn es um die sozialen Aspekte geht, fordert das Siegel die Einhaltung der ILO – Kernarbeitsnormen, d.h. Verbot von Zwangs- und Kinderarbeit, Gewährung des Mitspracherechts im Unternehmen, Forderung gesetzlicher Mindestlöhne, Verbot von mehr als 12 Überstunden pro Woche

Kritisiert werden die relativ schwachen Forderungen des Standards. Denn nationale Mindestlöhne garantieren noch keine menschenwürdige und existenzsichernde Lebensumstände. Im Bereich Ökologie fungiert Naturland Textil jedoch als Vorzeige- und Erfolgsmodell.

 

Für detaillierte Informationen empfehlen wir die Seite des Naturland e.V.