Kategorie durchstöbern

Lifestyle

    Lifestyle

    #Fairfriday – Wie passt Konsum und Nachhaltigkeit zusammen?

    23. November 2022
    Blog_Headerbild_Fair_Friday

    Diesen Beitrag wurde in ähnlicher Form letztes Jahr von uns veröffentlicht. Viele Punkte entsprechen nach wie vor dem, wie wir uns auch dieses Jahr positionieren möchten. Bedachten Konsum zu fördern, faire Mode zugänglich zu machen und nachhaltigen Marken Bekanntheit zu verschaffen ist weiterhin unsere Mission, wenn es um das strittige Thema Black Friday geht. Viel Spaß beim Lesen. 

    Es ist Black Friday. Unreflektierter Konsum ohne Rücksicht auf Ressourcen oder Auswirkungen auf Andere wird überall angepriesen. Wir haben lange diskutiert, wie wir uns in dieser Zeit der Konsumschlacht positionieren können. Wir sind Teil des Systems, das davon lebt, dass Ihr als unsere Kund*innen bei uns kauft. Wir leben davon, dass Ihr konsumiert. Wir freuen uns über hohe Umsätze. Es wäre scheinheilig, den Konsum per se zu verteufeln.

    KONSUM UND NACHHALTIGKEIT – WIE PASST DAS ZUSAMMEN?

    glore steht für globally responsible. Wir möchten zum Nachdenken anregen und Verantwortung übernehmen. Meistens gibt es Alternativen zum Kauf neuer Produkte:

    • NUTZE DAS, WAS DU SCHON HAST
      Brauchst du wirklich das neue Shirt, wenn doch schon elf andere fast ungenutzt im Kleiderschrank liegen?
    • LEIH DIR DINGE, DIE DU NICHT OFT BRAUCHST
      Leih dir Kleidung, die du nur für bestimmte Anlässe brauchst. Vielleicht hat deine Freundin ein schickes Kleid, das du zur nächsten Hochzeit tragen kannst
    • TAUSCHE KLAMOTTEN, DIE DU NICHT OFT TRÄGST
      Kleiderkreisel oder Tauschpartys sind gute Möglichkeiten, nicht genutzten Klamotten ein zweites Leben zu schenken.
    • KAUFE GEBRAUCHTE KLEIDUNG
      In Second Hand Shops oder auf Plattformen wie Kleiderkreisel findest Du hochwertige und schöne Teile, die sich freuen, in deinen Schrank einziehen zu dürfen.
    • PRODUZIERE SELBST, WAS DU BRAUCHST
      Versuch doch mal, mithilfe von Tutorials ein Stirnband oder einen Schal selbst zu stricken.
    • KAUFE NEUE DINGE MIT BEDACHT
      Kaufen sollte immer die letzte Wahl sein. Seit der Gründung wird glore nach Werten geführt, die mehr Verantwortung für unseren Konsum übernehmen. Hochwertige Produkte aus biologisch angebauten oder recycelten Materialien und menschenwürdige Arbeitsbedingungen für die Textilarbeiter*innen sind wichtige Faktoren. Das heißt im Klartext: Wenn du dich für den Kauf neuer Kleidung entscheidest, dann für faire Klamotten. glore möchte hier die erste Anlaufstelle sein.

    Die Produkte, die wir auf glore.de anbieten, haben ihren Wert, der sich in den Preisen widerspiegelt. Wir halten diese Preise für gerechtfertigt. Wenn wir mehr Geld für faire Kleidung ausgeben, lagern wir einen Teil unseres Wohlstands auf diejenigen um, die es bitter nötig haben. Diese Idee der Gerechtigkeit macht faire Kleidung im Vergleich zu konventioneller Mode teurer. Obwohl wir in einem von materiellem Wohlstand geprägten Europa leben, gibt es auch hier Menschen, die es sich finanziell nicht leisten können, faire Kleidung zu kaufen. Faire Mode ist leider noch ein Luxusgut.

    #FAIRFRIDAY

    Hier kommt der Fair Friday ins Spiel: Die Umsätze für Händler sind in diesen Tagen gigantisch hoch. Das bringt eine enorme Reichweite. Und so traurig wir den gedankenlosen Shoppingwahn dieser Tage finden, so deutlich ist für uns auch, dass die hohe Konsumlust eine große Chance für die faire Industrie ist: Denn preisreduzierte faire Produkten am Black Friday geben auch denjenigen, die es sich normalerweise nicht leisten könnten, die Möglichkeit, den Kleiderschrank etwas grüner und fairer zu gestalten.

    Mit einem Rabatt von 20% auf alle Produkte im Onlineshop* hoffen wir, dass wir faire Mode verbreiten können. Dass mehr und mehr Menschen sehen, welche wunderbaren Hersteller zugleich schöne als auch faire und hochwertige Mode produzieren. Dass Du, ohne dein Konto überzustrapazieren, mit gutem Gewissen shoppen kannst und lange Freude an den Produkten hast. Dass fair nicht mehr nur eine Sache des Geldes ist.

    Der Fair Friday bei glore soll in erster Linie der Startschuss sein, nach und nach den eigenen Kleiderschrank mit fairen Klamotten zu füllen, wenn Du es Dir normalerweise nicht leisten könntest, fair zu kaufen.

    WIE SOLL ICH JETZT SHOPPEN?

    Wir hoffen, dass wir durch unseren Fair Friday den ein oder anderen zum Nachdenken anregen können und neue Impulse im Konsum setzen können. Viele Dinge werden am Black Friday einfach nur deswegen gekauft, weil sie günstiger sind. Nicht, weil man sie unbedingt braucht. Durch die massive Bewerbung und Rabattierung von Produkten werden künstlich Bedürfnisse geschaffen. Wir möchten Dich dazu ermutigen, vor dem Shopping ein paar generelle Tipps zu beachten:

    • BUY LESS
      Gehe vor jedem Kauf einen Schritt zurück und überlege gut: Brauche ich das wirklich? Wie gut passt das Teil zu meinen anderen Klamotten? Habe ich nicht schon so etwas Ähnliches?
    • CHOOSE BETTER
      Ist die Qualität so hochwertig, dass ich lange daran Freude habe? Ist das nur ein Trend, der nächste Woche schon wieder out ist?
    • LOVE WHAT YOU HAVE
      Gute, langlebige Qualitäten und die überlegte Kaufentscheidung sorgen dafür, dass Du Deine Klamotten gerne hast und Dich jeden Tag freust, sie tragen zu können.
    • USE YOUR IMPACT
      Jede Kaufentscheidung zählt. Mit jeder Entscheidung kommunizierst Du Herstellern und deiner Umwelt, welchen Umgang mit Konsum Du unterstützen willst.
    • EDUCATE YOURSELF
      Informiere Dich über die Artikel, die Du kaufen möchtest. Wie wurden sie hergestellt? Unter welchen Bedingungen für die Arbeiter*innen? Ans Herz legen möchten wir Dir auch die Doku „The True Cost“ (2015).

    Wenn Du diese Gedanken mit in deine Kaufentscheidung einbeziehst, dann spricht aus unserer Sicht Nichts dagegen, dich über reduzierte Produkte zu freuen – gerade dann, wenn es Deinen finanziellen Rahmen normalerweise sprengen würde.

    Wir wissen, dass wir uns in einem Spannungsfeld bewegen. Wir versuchen, einen besseren Weg im System zu finden. Wir möchten Dich ermutigen, deine Kleidung bewusst und überlegt auszuwählen. Natürlich freut es uns, wenn Du bei uns fündig wirst und dadurch hilfst, faire Marken bekannter und größer zu machen.

    * Dieses Angebot gilt lediglich im Onlineshop und ist nicht in den Stores verfügbar.

  • Weiße Kaninchen dienen häufig als Versuchtiere
    Lifestyle

    Tierversuche für Mode: undyed is the new black

    Kleidung durchläuft einen unglaublich langen Entstehungsprozess. Von der Entwicklung der Textilfaser bis hin zum vollendeten Kleidungsstück, welches du Final trägst, erlebt deine Jeans oder dein Jumpsuit viele Produktionsschritte (oder einige Lebensphasen). Aufgabe der Fair…

    25. August 2022
  • Die Marke Dedicated kämpft für Mode die gut für die Umwelt, aber auch für die Menschen in der Produktion ist
    Lifestyle

    Support Your Local Planet

    ABOUT DEDICATED… DEDICATED startete schon 2006 als eine wertorientierte Marke. Die Gründer Johan Graffner und Johan Mooe, Joakim Knapp und Karin Veghed, waren zuvor schon seit 26 Jahren in der Modebranche tätig. Dadurch hatten…

    27. Mai 2022
  • Bleed Kleidung für die weder Mensch, Tier noch Natur geschädigt wird
    Lifestyle

    Bleed for Nature

    Der Name ist Programm bei bleed clothing. Denn das kleine Unternehmen aus Helmbrechts in Oberfranken, hat an seine Produkte den Anspruch, dass weder Mensch, Tier noch die Natur dafür bluten müssen. Was so einfach…

    4. Mai 2022
  • Interviews Lifestyle

    Get to know: Hempage

    Seit 1999 stellt HempAge ökologische Textilien aus dem Jahrzehnte lang vernachlässigten Rohstoff Hanf her. Angefangen mit von Hand gewebten und pflanzlich gegerbten Stoffen aus Thailand, über die industrielle Herstellung in Rumänien bis hin zu…

    20. April 2022
  • Interviews Lifestyle

    hejhej – Closedloop Yogamatten und ein Interview

    Bei Sophie Zepnik und Anna Souvegnir aus Nürnberg entstand während eines inspirierenden Museumsbesuchs in Schweden die Idee eine nachhaltige Yogamatte zu kreieren. In dieser Ausstellung machte die türkische Künstlerin, Pinar Yoldas, Yoga-Praktizierende auf die…

    8. April 2022
  • Fashion Lifestyle

    31-Tage Vegan Challenge: VEGANUARY

    Jeder hat sie und kaum jemand setzt sie tatsächlich in die Realität um – Neujahresvorsätze! Doch dieses Jahr soll alles anders werden, haben wir uns gedacht und uns einen Vorsatz für unser ganzes Team…

    12. Januar 2022