MADE-BY

MADE-BY

MADE-BY ist eine gemeinnützige Organisation, die sich seit 2004 für die sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedingungen in der Herstellungskette von Modeunternehmen einsetzt. Deren Produktionsabläufe will MADE-BY verbessern und diese für die Verbraucher transparent machen.

Die Organisation entwickelte dafür den MODE-Tracker, um die Fortschritte von Fashion Labels im Hinblick auf ökologische und soziale Kriterien zu untersuchen und auch öffentlich zu machen. Dazu gibt es verschiedene Bereiche, in welchen die Modemarken geprüft werden. Diese Bereiche sind die sogenannten Cubes, die in acht Teilen den Lebenszyklus der Produkte darstellen. Die Bewertung der einzelnen Cubes erfolgt jeweils in drei Abstufungen:

 

Level 1: Zielsetzung und legen des Grundsteins für die Entwicklung

Level 2: stetiger Fortschritt in den Produktionsbereichen

Level 3: Anwenden der besten Praktiken

 

Bei einer Zusammenarbeit mit MADE-BY werden die Fortschritte der Unternehmen ab dem zweiten Jahr veröffentlicht. Mitglied und Nutzer des MODE-Trackers ist unter anderem Haikure. Auf der Internetseite von MADE-BY werden die Ergebnisse einzelner Modelabels anschaulich dargestellt. Die Verbraucher können dort gezielt einsehen, inwieweit sich die Produktionskette der Unternehmen schon verbessert hat.

MADE-BY verwendet einige verschiedene anerkannte Zertifizierungs- und Kontrollsysteme und kann somit auf die Unternehmen genau eingehen. Beispielsweise werden die Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken untersucht. Auch hinsichtlich der Materialauswahl stellt MADE-BY unterstützende Ansätze zu grünen Alternativen wie Bio-BaumwolleHanfrecyceltem Polyester oder umweltfreundlicher Viskose. Des Weiteren wird dafür gesorgt, dass der Einsatz von gesundheitsschädlichen Chemikalien verbannt und der Wasserverbrauch reduziert wird, sowie die Lieferungswege optimal genutzt werden.

Für die Unternehmen hat eine Zertifizierung wie der blaue Knopf von MADE-BY eine positive Auswirkung auf deren Image. Deshalb setzen immer mehr Modemarken und -händler auf zertifizierte Ware, da auch die Verbraucher verstärkt nach den Bedingungen über die Herstellung ihrer Kleidung fragen. Sie suchen gezielt nach Kleidungsstücken, welche mit Respekt für Mensch und Umwelt produziert wurden.

 

Welche Kriterien erfüllt der MODE-Tracker?

 

Sozial:

- Kriterien nach den ILO-Kernarbeitsnormen, allerdings keine explizite Forderung nach existenzsichernden Löhnen oder Förderung von Gewerkschaften

- Kriterien für direkte Zulieferer mit Standorten

- Aus- und Weiterbildung für Arbeiter/innen

- Mitgliedschaft in relevanten oder themenbezogenen Multi-Stakeholder-Initiative

 

Ökologie:

- Reduzierung der Verwendung von Chemikalien

- Wasser- und Energieverbrauch, sowie Reduzierung des Wasserverbrauchs, des Abfalls und der  Treibhausgasemissionen

- Naturfasern und Anteil nachhaltiger Fasern werden bevorzugt

- Achten auf den ökologischer Fußabdruck bei Transport und Investition zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen

 

Glaubwürdigkeit:

- öffentlich zugängliche Informationen zur Organisation und deren Mitglieder durch den Jahresbericht

- vier Vertreter aus der Privatwirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft sitzen im Gremium

- Finanzierung ersichtlich im Jahresbericht

- Nachhaltigkeitsziele der Organisation jährlich durch internes Dokumentationssystem

- Verifizierungen basierend auf den Kriterien und Beweisunterlagen

- Audits von unabhängigen Dritten

- Rückverfolgung von Produkten entlang der Wertschöpfungskette von den direkten Zulieferern bis zum Rohstoff

 

Für detaillierte Informationen empfehlen wir die Seite von MADE-BY. 

MADE-BY MADE-BY ist eine gemeinnützige Organisation, die sich seit 2004 für die sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedingungen in der Herstellungskette von Modeunternehmen einsetzt. Deren Produktionsabläufe will MADE-BY verbessern und diese für die Verbraucher transparent machen. Die Organisation entwickelte dafür den MODE-Tracker, um die Fortschritte von Fashion Labels im Hinblick auf ökologische und soziale Kriterien zu untersuchen und auch öffentlich zu machen. Dazu gibt es verschiedene Bereiche, in welchen die Modemarken geprüft werden. Diese Bereiche sind die sogenannten Cubes, die in acht Teilen den Lebenszyklus der Produkte darstellen. Die Bewertung der einzelnen Cubes erfolgt jeweils in drei Abstufungen:   Level 1: Zielsetzung und legen des Grundsteins für die Entwicklung Level 2: stetiger Fortschritt in den Produktionsbereichen Level 3: Anwenden der besten Praktiken   Bei einer Zusammenarbeit mit MADE-BY werden die...
Zertifizierungen

MADE-BY

MADE-BY

MADE-BY ist eine gemeinnützige Organisation, die sich seit 2004 für die sozialen, ökonomischen und ökologischen Bedingungen in der Herstellungskette von Modeunternehmen einsetzt. Deren Produktionsabläufe will MADE-BY verbessern und diese für die Verbraucher transparent machen.

Die Organisation entwickelte dafür den MODE-Tracker, um die Fortschritte von Fashion Labels im Hinblick auf ökologische und soziale Kriterien zu untersuchen und auch öffentlich zu machen. Dazu gibt es verschiedene Bereiche, in welchen die Modemarken geprüft werden. Diese Bereiche sind die sogenannten Cubes, die in acht Teilen den Lebenszyklus der Produkte darstellen. Die Bewertung der einzelnen Cubes erfolgt jeweils in drei Abstufungen:

 

Level 1: Zielsetzung und legen des Grundsteins für die Entwicklung

Level 2: stetiger Fortschritt in den Produktionsbereichen

Level 3: Anwenden der besten Praktiken

 

Bei einer Zusammenarbeit mit MADE-BY werden die Fortschritte der Unternehmen ab dem zweiten Jahr veröffentlicht. Mitglied und Nutzer des MODE-Trackers ist unter anderem Haikure. Auf der Internetseite von MADE-BY werden die Ergebnisse einzelner Modelabels anschaulich dargestellt. Die Verbraucher können dort gezielt einsehen, inwieweit sich die Produktionskette der Unternehmen schon verbessert hat.

MADE-BY verwendet einige verschiedene anerkannte Zertifizierungs- und Kontrollsysteme und kann somit auf die Unternehmen genau eingehen. Beispielsweise werden die Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken untersucht. Auch hinsichtlich der Materialauswahl stellt MADE-BY unterstützende Ansätze zu grünen Alternativen wie Bio-BaumwolleHanfrecyceltem Polyester oder umweltfreundlicher Viskose. Des Weiteren wird dafür gesorgt, dass der Einsatz von gesundheitsschädlichen Chemikalien verbannt und der Wasserverbrauch reduziert wird, sowie die Lieferungswege optimal genutzt werden.

Für die Unternehmen hat eine Zertifizierung wie der blaue Knopf von MADE-BY eine positive Auswirkung auf deren Image. Deshalb setzen immer mehr Modemarken und -händler auf zertifizierte Ware, da auch die Verbraucher verstärkt nach den Bedingungen über die Herstellung ihrer Kleidung fragen. Sie suchen gezielt nach Kleidungsstücken, welche mit Respekt für Mensch und Umwelt produziert wurden.

 

Welche Kriterien erfüllt der MODE-Tracker?

 

Sozial:

- Kriterien nach den ILO-Kernarbeitsnormen, allerdings keine explizite Forderung nach existenzsichernden Löhnen oder Förderung von Gewerkschaften

- Kriterien für direkte Zulieferer mit Standorten

- Aus- und Weiterbildung für Arbeiter/innen

- Mitgliedschaft in relevanten oder themenbezogenen Multi-Stakeholder-Initiative

 

Ökologie:

- Reduzierung der Verwendung von Chemikalien

- Wasser- und Energieverbrauch, sowie Reduzierung des Wasserverbrauchs, des Abfalls und der  Treibhausgasemissionen

- Naturfasern und Anteil nachhaltiger Fasern werden bevorzugt

- Achten auf den ökologischer Fußabdruck bei Transport und Investition zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen

 

Glaubwürdigkeit:

- öffentlich zugängliche Informationen zur Organisation und deren Mitglieder durch den Jahresbericht

- vier Vertreter aus der Privatwirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft sitzen im Gremium

- Finanzierung ersichtlich im Jahresbericht

- Nachhaltigkeitsziele der Organisation jährlich durch internes Dokumentationssystem

- Verifizierungen basierend auf den Kriterien und Beweisunterlagen

- Audits von unabhängigen Dritten

- Rückverfolgung von Produkten entlang der Wertschöpfungskette von den direkten Zulieferern bis zum Rohstoff

 

Für detaillierte Informationen empfehlen wir die Seite von MADE-BY.