Global Organic Textile Standard - GOTS

Global Organic Textile Standard - GOTS

Das Siegel GOTS wurde von verschiedenen Organisationen (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft - IVN, Soil Association -S A, Organic Trade Association - OTA, Japan Organic Cotton Association - JOCA) entwickelt, um einen weltweit einheitlich gültigen Standard für Biotextilien zu definieren.

Der Standard definiert Anforderungen, die eine ökologische und nachhaltige sowie eine sozial verantwortliche Herstellung von Textilien gewährleisten. Diesen Anforderungen muss die ganze textile Kette entsprechen - vom Anbau des Rohstoffes bis zur Endverarbeitung. Eine unabhängige Zertifizierung sämtlicher Verarbeitungsstufen mit jährlichen Betriebsinspektionen garantiert eine hohe Glaubwürdigkeit.

 

Der GOTS Standard im Überblick:

Der Standard zertifiziert ausschließlich Textilien aus Naturfasern und differenziert zwei Kennzeichnungsstufen: „Organic“ und „hergestellt aus x % kontrolliert biologisch angebauter Naturfaser“.

Für die Kennzeichnung des Kleidungsstücks mit „GOTS Organic“ müssen die Produkte aus mindestens 95% Naturfasern und dürfen aus maximal 5% synthetischen Fasern oder Viskose hergestellt sein. Für die zweite Kennzeichnungsstufe müssen mindestens 70% des Produkts aus kontrolliert biologischen Naturfasern bestehen. Beide Stufen schließen somit die Verwendung gentechnisch veränderter Baumwolle aus.

Sportbekleidung, Socken und Leggings dürfen zu 25% aus synthetischen Fasern bestehen.

Der GOTS Standard hat zudem eine Positiv-Liste für Chemikalien festgelegt. Das heißt, dass nur bestimmte Inhaltsstoffe bei der Färbung und beim Bedrucken der Textilien verwendet werden dürfen.

Für die Sicherung des Sozialstandards kontrolliert der GOTS Standard die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen. Diese beinhalten im Wesentlichen folgende Punkte:

- Zwangs- und Kinderarbeit, sowie Diskrimierung sind verboten.

- Ein Mitspracherecht im Unternehmen muss gewährleistet sein.

- Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen am Arbeitsplatz sind verpflichtend.

- Die Löhne müssen den gesetzlich festgelegten Mindestlöhnen entsprechen und die Arbeitszeiten richten sich ebenfalls nach den nationalen Gesetzen.

- Pro Woche dürfen nicht mehr als 12 Überstunden geleistet werden.

Für detaillierte Informationen empfehlen wir die Seite des GOTS Standards.

 

Global Organic Textile Standard - GOTS Das Siegel GOTS wurde von verschiedenen Organisationen (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft - IVN, Soil Association -S A, Organic Trade Association - OTA, Japan Organic Cotton Association - JOCA) entwickelt, um einen weltweit einheitlich gültigen Standard für Biotextilien zu definieren. Der Standard definiert Anforderungen, die eine ökologische und nachhaltige sowie eine sozial verantwortliche Herstellung von Textilien gewährleisten. Diesen Anforderungen muss die ganze textile Kette entsprechen - vom Anbau des Rohstoffes bis zur Endverarbeitung. Eine unabhängige Zertifizierung sämtlicher Verarbeitungsstufen mit jährlichen Betriebsinspektionen garantiert eine hohe Glaubwürdigkeit.   Der GOTS Standard im Überblick: Der Standard zertifiziert ausschließlich Textilien aus Naturfasern und differenziert zwei Kennzeichnungsstufen: „Organic“ und „hergestellt aus x % kontrolliert biologisch angebauter...
Zertifizierungen

Global Organic Textile Standard - GOTS

Global Organic Textile Standard - GOTS

Das Siegel GOTS wurde von verschiedenen Organisationen (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft - IVN, Soil Association -S A, Organic Trade Association - OTA, Japan Organic Cotton Association - JOCA) entwickelt, um einen weltweit einheitlich gültigen Standard für Biotextilien zu definieren.

Der Standard definiert Anforderungen, die eine ökologische und nachhaltige sowie eine sozial verantwortliche Herstellung von Textilien gewährleisten. Diesen Anforderungen muss die ganze textile Kette entsprechen - vom Anbau des Rohstoffes bis zur Endverarbeitung. Eine unabhängige Zertifizierung sämtlicher Verarbeitungsstufen mit jährlichen Betriebsinspektionen garantiert eine hohe Glaubwürdigkeit.

 

Der GOTS Standard im Überblick:

Der Standard zertifiziert ausschließlich Textilien aus Naturfasern und differenziert zwei Kennzeichnungsstufen: „Organic“ und „hergestellt aus x % kontrolliert biologisch angebauter Naturfaser“.

Für die Kennzeichnung des Kleidungsstücks mit „GOTS Organic“ müssen die Produkte aus mindestens 95% Naturfasern und dürfen aus maximal 5% synthetischen Fasern oder Viskose hergestellt sein. Für die zweite Kennzeichnungsstufe müssen mindestens 70% des Produkts aus kontrolliert biologischen Naturfasern bestehen. Beide Stufen schließen somit die Verwendung gentechnisch veränderter Baumwolle aus.

Sportbekleidung, Socken und Leggings dürfen zu 25% aus synthetischen Fasern bestehen.

Der GOTS Standard hat zudem eine Positiv-Liste für Chemikalien festgelegt. Das heißt, dass nur bestimmte Inhaltsstoffe bei der Färbung und beim Bedrucken der Textilien verwendet werden dürfen.

Für die Sicherung des Sozialstandards kontrolliert der GOTS Standard die Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen. Diese beinhalten im Wesentlichen folgende Punkte:

- Zwangs- und Kinderarbeit, sowie Diskrimierung sind verboten.

- Ein Mitspracherecht im Unternehmen muss gewährleistet sein.

- Gesundheits- und Sicherheitsvorkehrungen am Arbeitsplatz sind verpflichtend.

- Die Löhne müssen den gesetzlich festgelegten Mindestlöhnen entsprechen und die Arbeitszeiten richten sich ebenfalls nach den nationalen Gesetzen.

- Pro Woche dürfen nicht mehr als 12 Überstunden geleistet werden.

Für detaillierte Informationen empfehlen wir die Seite des GOTS Standards.