eyd

 

Das Modelabel eyd aus Stuttgart ist das Fortführungsprojekt der GLIMPSE-Gründerin Nathalie Schaller. Der Schwerpunkt lag dabei klar auf der Realisierung eines Labels für Humanitarian Clothing: eyd setzt sich für Frauen in Indien ein, die aus Menschenhandel und Zwangsprostitution befreit wurden. In Zusammenarbeit mit CHAIIM in Indien und dem Verein MADE FOR HUMANITY werden die Frauen unterstützt, werden zu Näherinnen ausgebildet und erhalten faire Löhne, sowie psychologische Betreuung. So ist auch der Name des Labels zu verstehen: eyd steht einerseits für die Lautschrift von „Aid“, dem englischen Wort für Hilfe und ist gleichzeitig das Kürzel für Empower Your Dressmaker. eyd ist dabei nicht nur die humanitäre Hilfe eine Herzensangelegenheit. Auch bei der Verwendung von Rohstoffen achtet das Label auf ökologische Korrektheit und verwendet nur Bio-Baumwolle und Lyocell bei der Herstellung seiner Produkte. Und die Teile können sich wirklich sehen lassen! Die Kombination aus den Eindrücken des wilden Mumbais und dem puristischen Stuttgart machen die Kollektionen zu etwas ganz besonderem. Cleanes Design trifft auf kräftige Farben und so werden die Stücke von eyd zu schlichten Hinguckern, mit denen man die Welt auch noch ein ganzes Stückchen besser machen kann!


Seite 1 VON 1
Nach Oben
Seite 1 VON 1